Die Legende vom Christophorus

Die Legende stammt aus dem 13. Jahrhundert und erzählt die Geschichte des Riesen Offerus (auch Proberus) Dieser suchte den mächtigsten aller Könige , um ihm zu dienen.

Nachdem er erst dem Herrscher des Landes zu Diensten war, trat er in den Dienst des Teufels, da sich der Herrscher vor diesem fürchtete.

Aber auch der Teufel fürchtete sich, nachdem sie auf einem Hügel den gekreuzigten Jesus erblickten.

Nun beschloss der Riese nur noch Christus – der ja nun mächtiger sein muss -zu dienen und traf auf der Suche nach diesem einen Einsiedler, der ihm riet, künftig am naheliegenden Fluss die Menschen auf das andere Ufer zu bringen. Dann werde er Christus treffen. So nahm er eine Stange und trug unermüdlich Menschen auf die andere Seite des Ufers.

Eines Tages bat ein Kind hinübergebracht zu werden. Der Riese gehorchte. Nun schwoll der Fluss zu einem reißenden Strom an und das Kind, das er trug wog schwerer und schwerer.

Als er schließlich das andere Ufer erreichte, meinte er, die Welt läge auf seinen Schultern, worauf das Kind antwortete, dass er mehr als die Welt getragen habe, und sich als Christus zu erkennen gab. Das Kind drückte ihn unter Wasser und taufte ihn auf den Namen Christophorus (der Christusträger).

Neue Kosmetik

Kosmetik individuell für Sie hergestellt auf der Basis von DMS - Basiscremes; frei von Emulgatoren, Konservierungsmitteln, Mineralölprodukten, Duft - und Farbstoffen
>> mehr