3x für Sie
in Berlin
Slider

Beruhigung und Schlaf

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen, sie können häufig nur schlecht einschlafen oder wachen mehrmals in der Nacht bzw. zu früh wieder auf. Die Ursachen sind häufig seelischer Natur oder liegen in Stressfaktoren wie Schichtarbeit oder häufigem Jetlag. Dabei benötigen Erwachsene normalerweise zwischen sechs und acht Stunden erholsamen Schlaf, um die Herausforderungen des Tages meistern zu können.

Wenn dauerhafte Schlafstörungen unbehandelt bleiben und die Ursachen nicht aufgelöst werden können, hat dies oftmals schwerwiegende gesundheitliche Folgen, sowohl physischer als auch psychischer Natur. Bevor man zu starken Schlafmitteln greift, sollte man jedoch pflanzliche Mittel wie Baldrian oder andere rezeptfreie Alternativen aus der Apotheke ausprobieren. Denn die verschreibungspflichtigen Schlafmittel ermöglichen zwar ein sicheres Durchschlafen, können aber abhängig machen und starke Nebenwirkungen haben.

Schlafmittel im Überblick

  • Pflanzliche Schlafmittel wie Baldrian und Hopfen
  • Rezeptfreie Schlafmedikamente wie Antihistaminika und Melatonin
  • Verschreibungspflichtige Schlafmedikamente wie Benzodiazepine

Tipps zur Einnahme von Schlafmitteln

Pflanzliche Schlafmittel gibt es in zahlreichen Varianten, wobei diverse Wirkstoffe wie Baldrian und Johanniskraut kombiniert werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Qualität der verwendeten Inhaltsstoffe jeweils sehr unterschiedlich sein kann. Sofern der Terminkalender es zulässt, kann ausreichend Bewegung an der frischen Luft bereits stark zu einem erholsamen Schlaf beitragen. Auch wer sich regelmäßig beim Sport verausgabt, schläft in der Regel besser ein. Dies ist jedoch nicht immer die Lösung.

Rezeptfreie Schlafmittel wirken nicht immer wie gewünscht, haben dafür aber kaum Nebenwirkungen. Verschreibungspflichtige Schlafmittel wirken zwar sehr zuverlässig, haben aber zahlreiche Nachteile und sollten daher nur über einen kurzen Zeitraum eingenommen werden. Starke Schlafmedikamente machen körperlich süchtig und können nur schrittweise unter ärztlicher Aufsicht wieder abgesetzt werden. Viele Menschen, die starke Schlafmittel einnehmen, schlafen zwar sicher ein, fühlen sich am nächsten Morgen aber dennoch nicht erholt, sondern sehr schlaff.

Ihre Apotheke weiß Rat

Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, hilft Ihre Apotheke gerne und schnell weiter – lassen Sie sich von uns zu rezeptfreien Behandlungsmöglichkeiten beraten, um wieder einen erholsamen Schlaf zu genießen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen